Welcome to Gubler Oil Sicilia

Gubler Oil Sicilia

Gubler- oil - slide 1
Gubler- oil - slide 2

About

Steine, Tiere und Pflanzen hatten es mir immer angetan.

An der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH in Zürich Geologie studiert und 1987 mit Diplom abgeschlossen. 27 Jahre auf geologischen Büros gearbeitet. Zwei kleine geologische Lebenswerke: Blatt Albis und Blatt Hitzkirch des Schweizerischen Geologischen Atlasses 1:25‘000 kartiert inklusive zugehörige Erläuterungen.

Das Wort „Sizilien“ war immer eine Verheissung.

Im Dezember 1991 besuchte ich den Ätna zum ersten Mal und verliebte mich gleich in ein vier Hektare grosses, komplett verwildertes Stück Land mit alten Weinbauterrassen und einer zerfallenden Weinpresse. Während 25 Jahren verbrachte ich meine Ferien mit der Pflege des Landes und der Sanierung der Weinpresse. Dann endlich zog ich 2017 mit meinen drei sizilianischen Strassenhunden und zwei Katzen aus den Schweizer Bergen nach Sizilien an den Ätna.

Meine Leidenschaft sind meine zwanzig Hektare Land, meine Olivenbäume und mein Olivenöl, meine Eichen und Kastanien, die Trockenmauern, die alten Weinpressen, die Rettung eines Stücks alter Kulturlandschaft. Und die Stachelschweine.

Meine acht Hunde und drei Katzen tragen mich und lehren mich das Leben. Mehr dazu unter „hundefreundlich“.

Und wer als Leser noch etwas tiefer in meinem „About“ schürfen möchte, liest hier weiter .....

 

erfahre mehr

Gubler- oil - slide 1
Gubler- oil - slide 2
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 4

Olivenölverkauf

Der Verkauf von Olivenöl ermöglicht die Bewirtschaftung der Olivenhaine und den Erhalt einer grossartigen Kulturlandschaft. Drei regulär angestellte Mitarbeiter finden über vier Monate im Jahr ein Auskommen unter grosszügigen Bedingungen.
Die Gestehungskosten für einen Liter hochwertigen Olivenöls betragen rund 30 Franken, neben Lohn und Versicherung der Arbeiter fallen Gebühren und Steuern für die Firma an, für Sicherheit und externe Buchhaltung, für die Ölpresse, für die Biozertifizierung, für Gerätschaften und Treibstoffe, Transporte etc. Zur Preisbildung siehe Gastkommentar „Olivenöl – Qualität hat ihren Preis“ in der Neuen Zürcher Zeitung vom 15.11.2018 (nachstehende pdf).
Das Olivenöl verkaufe ich „ab Hof“ in den folgenden Konfektionen und zu folgenden Preisen:

  • dunkle Glasflasche ¼ Liter: 12Fr.
  • dunkle Glasflasche ½ Liter: 18Fr.
  • weisser Stahlkanister 5 Liter: 150Fr. (30Fr. pro Liter).

Mindestbestellmenge und Kosten bei Lieferung in die Schweiz oder ein EU-Land:

  • 0.25 l-Flaschen: 10 St. (2.5 l Olivenöl, Gew. 5 kg). Kosten: Öl 120Fr. + Spedition 25Fr., tot. 145Fr.
  • 0.5 l-Flaschen: 6 St. (3 l Olivenöl, Gew. 5 kg). Kosten: Öl 108Fr. + Spedition 25Fr., tot. 133Fr.
  • 5 l-Kanister: 1 St. (5 l Olivenöl, Gew. 5 kg). Kosten : Öl 150Fr. + Spedition 25Fr., tot. 175Fr.

Bei einer Lieferung in die Schweiz fallen von der bestellten Menge abhängige Kosten für den Kurierdienst und den Schweizer Zoll an. Bei Lieferungen in ein EU-Land entfallen die Zollgebühren. Die Kosten des Kuriers betragen je nach Menge zwischen 2 und 5 Franken pro Kilogramm und werden mir direkt in Rechnung gestellt. Die Gebühren des Schweizer Zolls von rund 2 Franken pro Liter Öl werden hingegen direkt dem Kunden verrechnet.
Bei Bestellung grösserer Mengen bin ich gerne zu einem Preisnachlass bereit.
Die Bestellung erfolgt gerne über die E-Mail info@gubleroil.it. Der Versand erfolgt nach vorgängiger Preisabsprache und Eingang des Rechnungsbetrages auf dem angegebenen Bankkonto (IBAN).
Ich freue mich auf Ihre Bestellung!

Olivenölkosten

DIE
OLIVENBÄUME

Gubler- oil - slide 1
Gubler- oil - slide 2
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
dog

Die rund 500 Olivenbäume wurden nach der Aufgabe des Weinbaus vor 50 bis 70 Jahren in steilem, mit Trockenmauern terrassiertem Gelände gepflanzt. Vertreten sind vor allem die am Ätna autochthonen Olivensorten Brandofino (Randazzese), Nocellara Etnea und San Benedetto sowie untergeordnet die vom Festland stammenden Sorten Coratina, Frantoia und Nostrale. Die Bäume wachsen in sechs kleinen Hainen, die zusammen eine Fläche von etwas mehr als zwei Hektare einnehmen. Die Haine verteilen sich auf 11 Hektare Land zwischen 500 und 600 Meter über Meer. Die Einbettung in eine naturnahe Landschaft mit Eichenwald und artenreichen Magerwiesen fördert die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit. Die Oliven reifen in einer Landschaft von biblischer Schönheit mit Blick zum majestätischen, 3350 Meter hohen Ätna.

Die Olivenbäume werden mit grösstem Respekt und Sorgfalt behandelt. Nicht der Ertrag und die bequeme Ernte stehen im Vordergrund, sondern die Gesundheit und die Schönheit der stolzen Bäume. Es gibt weder Düngung noch Einsatz von Pestiziden. Mein Landwirtschaftsbetrieb ist seit 2018 bei Ecocert Italia zur Bio-Zertifizierung angemeldet, noch sind aber zwei Jahre Geduld und Kontrollen angesagt, bis es dann voraussichtlich im Mai 2021 soweit ist. Auf die in Sizilien immer noch übliche mechanische Bodenbearbeitung mit nackten Böden in den Olivenhainen wird verzichtet. Zwecks Brandverhütung und Bekämpfung von Brombeergestrüpp wird ab Ende Juni die zu dieser Jahreszeit bereits dürre Krautschicht mit dem Fadenmäher bodeneben gemäht. Damit erfolgt auch ein Mulchen des Bodens, der so zugleich vor der heissen Sonne und vor der Bodenerosion bei den ersten Niederschlägen im Herbst geschützt ist. Das Zusammenspiel der sechs in unterschiedlichen Lagen wachsenden Olivenhaine mit den erwähnten verschiedenen Olivensorten ergibt ein unnachahmliches und das Valle d’Oliva charakterisierendes Olivenöl. Es ist selbstverständlich, dass die Oliven beim richtigen Reifegrad von Hand geerntet und täglich, von Blättern und Zweigen gereinigt, in die moderne Olivenölpresse gebracht werden. Chemische Analysen und sensorische Prüfungen zeigen ein hervorragendes Olivenöl, in dem sich der ganze Zauber des Valle d’Oliva mit seinem Blick auf den Ätna widerspiegelt.

Der Ätna

Der unvergleichliche Geruch dieser schwarzbraunen, sandig-steinigen Erde. Lavafelder, gelb blühender, duftender Ginster, Origano, knorrige Eichen, trocken im Wind raschelndes Laub, Bienenkonzert in blühenden Kastanienbäumen. Atemberaubende Schönheit und dunkler Schrecken, nahe beieinander. Und wo ich auch stehe: Der Ätna zeigt in den Himmel. Man begreift – nichts ist hier für die Ewigkeit.
Für diesen Text ist der Geologe über seinen Schatten gesprungen
Gubler- oil - slide 1
Gubler- oil - slide 2
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 4
Gubler- oil - slide 5

Dog
Friendly

Gubler- oil - slide 1
Gubler- oil - slide 2
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 5
Gubler- oil - slide 6
dog

Gäste mit Hunden
Bei mir sind Gäste mit Hunden herzlich willkommen. Direkt angrenzend zur Unterkunft in der Alten Weinpresse steht ein 400 m2 grosses, ausbruchsicher eingezäuntes Areal für Ihren Vierbeiner zur Verfügung. Im Schatten von Olivenbäumen und in einem erdkühlen betonierten Unterstand lässt sich auch die Sommerhitze gut aushalten. Zwischen den Olivenbäumen schützen zwei je 4 m2 grosse Holzboxen vor Wind und Wetter. Wollen Sie Ihren Hund bei einem Ausflug lieber „zu Hause“ lassen? Ich kümmere mich gerne um Ihren Liebling.

Meine Hunde und Katzen
Mit den Jahren haben acht Hunde den Weg von der Strasse zu mir gefunden. Da ist jedesmal eine grosse Portion Zufall und Glück im Spiel – für beide Seiten. Drei von ihnen haben noch die Schweizer Berge kennengelernt und haben ordentlich ihre kommunalen Hundesteuern bezahlt, bevor sie vor zwei Jahren mit mir nach Sizilien zurückkehrten. Meine Hunde und mit ihnen mein Glarner Findlingskater Tigitigi sowie die zwei zugelaufene Kater Pedro und Ernesto bilden meine Familie. Sie begleiten und bereichern mein Leben. Und nicht zuletzt lehren sie mich auch das Leben. Am Morgen nach der Fütterung bei mir zu Hause bringe ich die Hunde in ein eigens für sie eingerichtetes, grosses, schönes Areal. Am Feierabend drehen wir eine weite Freilaufrunde in den Hügeln hinter dem Dorf und fahren dann zur Abendfütterung und die Nacht wieder ins Dorf nach Hause.

Spenden und Patenschaften
Ich mache in meinem Dorf auch Tierschutzarbeit; sei es, dass ich eine lokale Tierschutzorganisation immer wieder logistisch oder finanziell unterstütze, sei es, dass ich auch immer wieder „Hunde-Notfälle“ aufnehme, bis sich ein Adoption findet.
Spenden und Übernahmen von Patenschaften sind daher hochwillkommen. Eben bin ich einmal über die Bücher gegangen: Allein der Lebensunterhalt meiner geretteten Schützlinge kostet pro Jahr 5‘800 € (6‘670 CHF). Das Erstellen und Einrichten der Hundeareale hat ohne Landkauf 20‘000 € gekostet.

  • Ein Hund benötigt jährlich für Futter, eine Impfung und zwei Flohhalsbänder und ohne Extras 500 € (575 CHF). Pro Tag entspricht das 1.60 CHF.
  • Eine Katze braucht für dasselbe jährlich 600 € (690 CHF). Pro Tag entspricht das 1.90 CHF.

REFUGIUM

In Sizilien, an den Hängen des aktiven Vulkans Ätna, gibt es eine kleine verwunschene grüne Oase, einen zeitlosen Raum inmitten alter Oliven- und Kastanienhaine, mächtiger Ulmen und stämmiger Eichen, duftender Kräuter und Sträuchern. Es ist das private Rückzugsgebiet von Thomas Gubler, ein Ort in der Natur, an dem der ländliche Charme nicht beengt und Grenzen setzt, sondern vielmehr ermöglicht den Alltag abzustreifen und einzutauchen in eine ungeahnte Naturverbundenheit bis hin zur Spiritualität. 12 Hektare flirrender Luft, gleisenden Lichtes und Stille, eine verfallene Mühle geduckt im Schatten von Bäumen lädt zu einem meditativen Rückzug ein, fünf alte Gemäuer antiker Weinkeltereien (Trotte) säumen ein ruhig dahinplätscherndes Bächlein, eine davon wurde moderat saniert, um den Ansprüchen der Gäste zu genügen, immer unter Beibehaltung der besonderen Atmosphäre der Einfachheit und des tiefen Respekts vor der Natur, Grundlage jeder Entscheidung von Thomas Gubler in diesem zauberhaften Flecken Land. Der ganze landwirtschaftliche Betrieb (Produzent von Bio-Olivenöl) steht den Gästen zur Verfügung, ob im Zelt auf dem höchsten Punkt des Anwesens, nachts mit den Sternen zum Greifen nah und dem Gesang der Nachtigall, tagsüber mit etwas Glück begleitet von dem Gesang und Gezwitscher des bunt gefiederten Bienenfressers, dem wärmeliebenden Wiedehopf mit der langen Federhaube, oder dem herrlich gelben Pirol. Oder man richtet es sich weiter unten im Tale im kleinen, liebevoll und ökologisch nachhaltig restaurierten ehemaligen Kelterhaus mit dem Feigenbaum vor dem steinernen Türbogen ein. Nichts lenkt hier ab oder erhebt sich über die Natur, es ist ein Ort für umfassendes Wohlbefinden, für Kontemplation, Körper und Geist, dem Nachspüren von Sehnsüchten, ein Ort zum Loslassen und Aufnehmen von ganz nahen persönlichen Gefühlen. Dies ist der Zufluchtsort von Thomas Gubler, ein kleines romantisches Idyll gemacht zum Teilen und Erfahren von kreativen Beziehungen zwischen Mensch und Natur, im Zeichen einer mediterranen Gastfreundschaft mit vielen Ausprägungen und feinen Nuancen, vom Entdecken dieser ganz besonderen rauen und lieblichen Landschaft, deren Umgebung und des unverfälschten, authentischen Sizilien.
Gubler- oil - slide 1
Gubler- oil - slide 2
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3
Gubler- oil - slide 3

Contact

Postal Address
Via Armando Diaz 3
95015 Linguaglossa CT

Phone: +39 33 18 33 93 53
Email: info@gubleroil.it

 

Get inTouch

Message successfully sent, thank you!

Where to find us

back to top