• Thomas Gubler

Die Faszination Olivenbaum



Die rund 500 Olivenbäume wurden nach der Aufgabe des Weinbaus vor 50 bis 70 Jahren in steilem, mit Trockenmauern terrassiertem Gelände gepflanzt. Vertreten sind vor allem die am Ätna autochthonen Olivensorten Brandofino (Randazzese), Nocellara Etnea und San Benedetto sowie untergeordnet die vom Festland stammenden Sorten Coratina, Frantoia und Nostrale. Die Bäume wachsen in sechs kleinen Hainen, die zusammen eine Fläche von etwas mehr als zwei Hektare einnehmen. Die Haine verteilen sich auf 11 Hektare Land zwischen 500 und 600 Meter über Meer. Die Einbettung in eine naturnahe Landschaft mit Eichenwald und artenreichen Magerwiesen fördert die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit. Die Oliven reifen in einer Landschaft von biblischer Schönheit mit Blick zum majestätischen, 3350 Meter hohen Ätna.

Die Olivenbäume werden mit grösstem Respekt und Sorgfalt behandelt. Nicht der Ertrag und die bequeme Ernte stehen im Vordergrund, sondern die Gesundheit und die Schönheit der stolzen Bäume. Es gibt weder Düngung noch Einsatz von Pestiziden. Mein Landwirtschaftsbetrieb ist seit 2018 bei Ecocert Italia zur Bio-Zertifizierung angemeldet, noch sind aber zwei Jahre Geduld und Kontrollen angesagt, bis es dann voraussichtlich im Mai 2021 soweit ist. Auf die in Sizilien immer noch übliche mechanische Bodenbearbeitung mit nackten Böden in den Olivenhainen wird verzichtet. Zwecks Brandverhütung und Bekämpfung von Brombeergestrüpp wird ab Ende Juni die zu dieser Jahreszeit bereits dürre Krautschicht mit dem Fadenmäher bodeneben gemäht. Damit erfolgt auch ein Mulchen des Bodens, der so zugleich vor der heissen Sonne und vor der Bodenerosion bei den ersten Niederschlägen im Herbst geschützt ist. Das Zusammenspiel der sechs in unterschiedlichen Lagen wachsenden Olivenhaine mit den erwähnten verschiedenen Olivensorten ergibt ein unnachahmliches und das Valle d’Oliva charakterisierendes Olivenöl. Es ist selbstverständlich, dass die Oliven beim richtigen Reifegrad von Hand geerntet und täglich, von Blättern und Zweigen gereinigt, in die moderne Olivenölpresse gebracht werden. Chemische Analysen und sensorische Prüfungen zeigen ein hervorragendes Olivenöl, in dem sich der ganze Zauber des Valle d’Oliva mit seinem Blick auf den Ätna widerspiegelt.